Großseelheim

Im „Luthergärtchen“ gibt es Einblicke ins Leben der Bienen

Im „Luthergärtchen“ unterhalb der Kirche bietet ein Schau-Bienenkasten seit Kurzem Einblicke in ein lebendes Bienenvolk ganz aus der Nähe - eine spannende Sache für große und kleine Natur-Interessierte. Der Ortsbeirat und die evangelische Kirchengemeinde haben gemeinsam dafür gesorgt, dass die hübsche Grünfläche gleich unterhalb der Kirche eine passende Ergänzung zum großen Insektenhotel erhalten hat.

Den Anstoß für das Projekt hatte im vergangenen Jahr Zimmermeister Markus Nau gegeben: Er bot an, ein passendes Gestell für einen Schaubienenkasten anzufertigen und zu spenden. Imker Dirk Wingender erklärte sich bereit, für die summende Belegschaft des Kastens zu sorgen und deren Betreuung zu übernehmen. Die evangelische Kirchengemeinde und der Ortsbeirat wählten das „Luthergärtchen“ gemeinsam als Standort aus. Christian Ludwig, Helmut Hofmann und Günter Böth packten an fürs Fundamentieren und Aufstellen.

Im „Luthergärtchen“ lädt nun der Schau-Bienenkasten zum Verweilen ein. Wer die Tür des Kastens behutsam öffnet, kann hinter einer Glasscheibe ein kleines Bienenvolk auf einer Wabe betrachten und sehen, wie die Insekten ihre Brut aufziehen, Pollen und Nektar einlagern.

Das „Luthergärtchen“, früher eine Brachfläche, ist in einer Gemeinschaftsaktion zum Lutherjahr 2017 in einen Treffpunkt im Grünen verwandelt worden. Ein Apfelbäumchen wurde gepflanzt, hier wachsen alte Küchenkräuter und Wildblumen, Familien gestalteten gemeinsam ein großes Insektenhotel. Wolfgang Kurz aus Schönbach schuf dazu eine Lutherfigur aus Holz. Das Gärtchen ist auch eine Idee aus dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ und eine der Stationen des Großseelheimer Geschichts- und Kulturpfads.

Weiter Zurück